Kein Platz für Zärtlichkeiten

Ich hatte ein Auge auf eine freie Linie am Torre del Lago geworfen und sogleich beschlossen auch hier meine Spuren zu hinterlassen. Ich erzählte Patrick Seiwald bei einem Bier von meiner Idee und er war gleich mit von der Partie. Berits einige Tage später machten wir uns zu unserem Ziel Torre del Lago auf. Während des Zustieges besprachen wir noch die zu beschreitende Linie, bevor wir dann zur Tat schritten. Die erste Seillänge entsprach der alten Führe Stenico. Am Stand angelangt, beschritt ich das felsige Neuland. Für mich war es ein Genuss Seillänge für Seillänge zu erklettern. Mein passionierter Seilpartner mit „Robinson Crusoe Verschnitt“ stimmte meinem Gefühl zu: „in dieser Tour war kein Platz für Zärtlichkeit“, spätesten ab der 9. Seillänge. Feuchtfröhlich feierten wir mit dem Hüttenwirt der Cima Scotoni unsere Erstbegehung und kamen erst um Mitternacht zurück zum Auto.

 

Routeninformationen

CIMG1109Route: „Kein Platz für Zärtlichkeiten“, 2009

Erstbegehung: durch Gietl und Patrick Seiwald 2009

Schwierigkeit: eine Seillänge 8, der Rest zwischen 6 und 7

Wandhöhe: ca. 400 m

Charakter: Sehr schöne Wandkletterei auf meist gutem Fels. Die Route wurde ohne Bohrhaken abgesichert.

Zustieg: Von der Scotoni-Hütte in 60 min zum Wandfuß

Abstieg: Richtung Norden den Steigspuren folgen (1 Abseilstelle) und zwischen Cima Scotoni und Torre del Lago auf gutem Steig 30 min zurück zum Einstieg

Comments are closed.